Der Reiskocher – nutzloses Küchengerät oder doch hilfreich im Alltag?

Um diese Frage zu beantworten widmen wir uns zuallererst den Grundlagen, zählen dann die Vorteile auf und helfen Ihnen bei der Beantwortung der Frage wie notwendig dieses Küchengerät ist.

Wofür brauche ich einen Reiskocher?

Die meisten Leute sind vermutlich zuallererst nicht interessiert, da Reis zu kochen wohl zu den absoluten Grundlagen in der Küche gehört. Dennoch besitzt eben dieses Küchengerät seine Daseinsberechtigung, auch wenn Reis kochen an sich anscheinend keine Schwierigkeiten darstellt. Man garantiert sich mit eben jenem Gerät, dass der Reis auch wirklich genau so wird wie er werden soll – verklumpter oder gar matschiger Reis wird mit dem Reiskocher verhindert. Ein Gerät das die Zubereitung des Essens eindeutig vereinfacht und Zeit einspart.

Was sind die Vorteile?

1. Man ist auf der sichereren Seite, der Reis wird garantiert jedes mal gut! Mit der Angabe des ausgewählten Reis und der benötigten Wassermenge erhält man immer das perfekte Endergebnis.

2. Der Reis wird warmgehalten. Wenn man also sein Essen verschieben wollen würde, hat man nicht die Sorge kalten Reis essen zu müssen.

3. Dadurch, dass der Reiskocher selbstständig arbeitet bleibt einem Zeit den Rest des Menüs zuzubereiten, man muss sich keinerlei Sorgen machen, dass er überkochen oder verbrennen könnte.

4. Viele der Reiskocher haben auch noch die Funktion einer Zeiteinstellung. Somit gibt es die Möglichkeit, dass der Reis direkt nachdem man zurückkehrt, sei es von der Arbeit oder der Universität, gekocht und bereit zum verzehr ist.

Brauche ich einen Reiskocher?

Eine Frage die sich schnell und dennoch ausführlich beantworten lässt.

Zeit einsparend

Man hat wenig Zeit und möchte ein schnelles Essen nebenbei zaubern, oder man will sich auf den Rest der Mahlzeit konzentrieren und nicht ständig auf den überkochenden Reis auf der Herdplatte achten? Umstände in denen ein Reiskocher sehr gelegen kommt!

Häufig nutzbar und langlebig

Sollte es mehrmals im Monat Reis geben, ist eine Vereinfachung der Arbeit perfekt! Reiskocher sind langlebig, keine Geräte die schnell einen Defekt aufweisen. Auch wenn man ihn nicht oft benutzen sollte, ist es keine Fehlinvestition – da er funktionstüchtig ist wenn man ihn braucht.

Gewünschte Mengen und geringer Arbeitsaufwand

Die Mengen lassen sich wie gewünscht ausweiten. So lässt sich für einen Abend mit Familie oder Freunden nebenher genug Reis kochen, während man sich auf den Rest des Essens konzentriert. Es ist auch möglich in einem mal gleich für mehrere Tage den Reis vorzubereiten, da er sich auch leicht und schnell mit dem Reiskocher wieder aufwärmen lässt.

Kein Platzmangel

Reiskocher sind handlich und nehmen nicht zu viel Platz weg, zudem braucht man eine Herdplatte weniger zur Zubereitung des Essens. Sie eignen sich perfekt für kleine und enge Küchen, aufgrund ihrer praktischen Funktionsweisen sind sie aber auch für große Küchen eine sinnvolle Ergänzung.

Die Vielfältigkeit der Nutzung

Reiskocher sind nicht nur für Reis gut: Es lässt sich auch Getreide garen, wie zum Beispiel Weizen oder Graupen. Auch Polenta lässt sich ohne weiteres im Reiskocher zubereiten.

So gesehen kann man im Reiskocher sogar kleine Kuchen backen – es kann also als Ersatz zum vielleicht fehlenden Backofen dienen! Hierbei ist der große Vorteil, dass wie auch beim Reis nichts anbrennen kann, da der Reiskocher die Temperatur von 100°C nicht überschreiten kann.

Unser Fazit:

Du hast eine kleine Küche, du willst täglich beim Reis kochen Zeit sparen oder du willst einfach sicher gehen, dass der Reis perfekt wird? Ein Reiskocher bietet dir all das! Du kannst auch experimentier freudig werden und andere Sachen außer Reis zubereiten, oder auch für viele Tage oder mehrere Personen das Essen anfertigen. Ein simples Gerät mit vielen Möglichkeiten. Aufgrund von vielen unterschiedlichen Preisklassen kann man auch mit kleinem Geld ein Gerät erwerben – und wenn gewünscht mit mehr Budget sich ein noch hochwertigeres Gerät zulegen.